Die Weine

Der Madiran

Der Wein von Madiran erlangte sein Ansehen ab dem 12. Jahrhundert mit der Ankunft der Benediktinermönche in der Abtei von Madiran.
Dank der Pilger des Jakobswegs wurde der Messwein schnell über die Grenzen hinaus bekannt.
Franz I. und der englische Königshof erhoben ihn zu einem echten "Wein der Herren".
Das Weingut Madiran erstreckt sich an der Grenze dreier Departements über eine 1.300 Hektar große Hangfläche. Der vollmundige, herbe Wein mit seiner satten Farbe lässt sich gut lagern und rundet perfekt die traditionellen Gerichte und Käse der Gegend ab.
Man kann ihn direkt bei den Winzern oder in den Genossenschaftskellereien der Gegend verkosten.

Der Jurançon

Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen über die Verkäufe von Wein in der Abtei von Saint-Vincent (Lucq de Béarn) stammen aus dem Jahr 988.
1552 kaufte Heinrich II. von Albret einen Weinberg im Jurançon, aber erst am 12. Dezember 1553 trat Jurançon durch die Taufe des späteren Königs Heinrich IV. in die Geschichte Frankreichs ein.
Trockene oder vollmundige Weißweine, lebhafte Weine, mit dem edlen Aroma der Trauben, feinstem Ginster, mit leicht exotischem Fruchtgeschmack. Dieser goldene Wein, schwer und lebendig, hat eine bemerkenswerte Lagerfähigkeit.
Er wird zum Aperitif empfohlen und begleitet traditionell Gänseleber, frische Ente oder Confits und Schafskäse.

Mehr Informationen

Maison du Madiran et du Pacherenc
Le Prieuré – Place de l’Eglise
65700 MADIRAN
Tél. : +33 (0)5 62 31 90 67
Fax. : + 33 (0)5 62 37 90 79

Les Caves des Producteurs de Jurançon
53, avenue Henri IV
64290 GAN
Tél. : +33 (0)5 59 21 57 03
Fax. : +33 (0)5 59 21 72 06